Rückblick auf die Landeskonferenz der Jusos SH in Flensburg

Alter und neuer Landesvorstand
Share me
Facebook
Google+
http://jusos-rd-eck.org/landeskonferenz-der-jusos-sh-in-flensburg/
Twitter

Wir Jusos haben in der aktuellen Situation eine besondere Verantwortung. Wir können nicht vor jedem Flüchtlingsheim stehen und wir werden es auch nicht schaffen, bei jeder Solidaritätsversammlung zu sein. Aber wir können uns mit dem, was wir haben, in die öffentliche Debatte werfen. Wir müssen und werden denen widersprechen, die sich gegen eine offene Gesellschaft wenden.“

Das waren die einleitenden Worte von Niclas Dürbrook, die er in seiner Bewerbungsrede für ein weiteres Jahr als Landesvorsitzender der Jusos Schleswig Holstein ansprach.

Am Wochenende vom 28.02.15 bis zum 01.03.15 trafen sich knapp 70 Delegierte der Jusos aus verschiedenen Kreisen des Landes, sowie weitere Gäste, in Flensburg, zur jährlich anstehenden ordentlichen Landeskonferenz.

Die Landeskonferenz bot einerseits die Möglichkeit die getane Arbeit des letzten Jahres Revue passieren zu lassen und andererseits das neue Jahr zu strukturieren. So besprachen wir ein neues Arbeitsprogramm, welches kommende Vorhaben und Ziele formuliert. Darüber hinaus wählten wir einen neuen Landesvorsitzenden sowie Stellvertreter_innen.

Niclas Dürbrook aus dem Kreisverband Ostholstein wurde in seinem Amt bestätigt und wird auch im kommenden Jahr das Amt des Vorsitzenden bekleiden. Des Weiteren gratulieren wir den Stellvertreter_innen Frederik Digulla, Katharina Harder, Lars Schalnat, Delara Burkhardt, Immo Braune und Leonie Pätzold zu ihrer Wahl.

Alter und neuer Landesvorstand
Alter und neuer Landesvorstand

Die Landeskonferenz bot des Weiteren die Möglichkeit diverse Themenbereiche inhaltlich zu diskutieren und Beschlüsse zu fassen, die man beispielsweise in die SPD tragen kann. Ein wichtiges Thema, welches Niclas auch in seiner Bewerbungsrede anriss ist nach wie vor der Umgang mit Flüchtlingen und Migrant_innen in Schleswig- Holstein, Deutschland und Europa. Wir Jusos wollen eine solidarische, bunte Gesellschaft in der niemand zurückgewiesen wird. Dafür haben wir uns auf dieser Landeskonferenz erneut stark gemacht. Wir fordern die Abschaffung des Dublin-Systems und möchten Asyl als Grundrecht etablieren. Darüber hinaus müssen wir eine Willkommenskultur schaffen, damit Flüchtlinge und Migrant_innen als gleichberechtigte Mitglieder in unserer Gesellschaft leben können.

Ein weiteres elementares Thema der Landeskonferenz war die Soziale Gerechtigkeit. Wir stellten unter anderem zu diesem Thema einen Antrag:

„Gerechter Nebenverdienst auch für Kinder von ALG-2 Empfänger_innen“ – der auch mit einer großen Mehrheit angenommen wurde.

Aber auch Themen wie Sterbehilfe, Klimapolitik und Außenpolitik haben wir breit diskutiert. Demnächst wird auch das Beschlussbuch der Landeskonferenz auf der Internetseite der Jusos Schleswig-Holstein zur Verfügung stehen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *