Herford und eine linke Zukunft

Share me
Facebook
Google+
http://jusos-rd-eck.org/herford-und-eine-linke-zukunft/
Twitter

20 Jungsozialist_innen aus RD-Eck, Stormarn und Dithmarschen trafen sich am Wochenende in Lütjensee, um über die Grundlagen der Jusoarbeit zu diskutieren und die Weihnachtszeit mit der traditionellen Weihnachtfeier einzuläuten.

Mit Alf-Tomas Epstein hatten wir einen erstklassigen Referenten, der uns als „echter Juso der 80er“ die damaligen theoretischen Diskussionen sehr authentisch nahe gebracht hat. Er gab uns einen  Input über die Herforder Thesen und begleitete uns in der anschließenden Gruppenarbeit. Diese machte uns deutlich, wie sehr sich die Politik in den 30 Jahren gewandelt hat und gab uns einen sehr guten Eindruck über vorherige Jusogenerationen

Die „63 Thesen für eine Linke der Zukunft“ erarbeiteten wir uns in kleine Gruppen und führten anschließend sehr lange und gute Diskussionen.   Den Abschluss bildete eine spielerische Aufarbeitung des Gelernten in Form eines Rollenspiels.

Das Seminar hat allen Teilnehmer_innen gezeigt, wie wichtig es ist, dass theoretische Fundament der eigenen Arbeit zu kennen. Nur durch eine klare Analyse der eigenen Umwelt und die damit Verbundene Selbstreflexion ist gute Jusoarbeit überhaupt möglich. Auch in Zukunft müssen wir uns unsere theoretischen Grundlagen immerwieder bewusst machen und sie ständig hinterfragen und weiterentwickeln.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *